Chinaschilf Miscanthus x giganteus Wurzelstücke, langsam hoch für Gräserbeet

14,90

  • Ausgewachsen 2 – 3,5 Meter hoch
  • Bildet sicher keine Ausläufer, bis max. 1 Meter breit
  • Günstige Alternative zu den Wurzelballen
  • Standort sonnig (bis halbschattig), mäßig feucht
  • Robuste Sorte, gut winterhart, Pflegeaufwand nur in ersten Jahren
  • 100% Versandkosten-frei in Österreich und Deutschland

Wähle nun die Anzahl der Wurzelstücke sowie deren Größe (zirka)  von Mini (8 cm), Midi (10 cm), Maxi (12 cm) bis Jumbo (15 cm):

Lieferzeit: 4–7 Tage April und Mai

Produkt zusammenstellen
Auswahl aufheben

Produkt Beschreibung

Wurzelstücke von Miscanthus x giganteus, auch Elefantengras oder Chinagras genannt, sind dickfleischig und in etwa so groß wie ein durchschnittlicher Finger.  Entweder einzeln oder in kleinen Gruppen gepflanzt wachsen sie in wenigen Jahren zu schönen Solitärgräsern.

Unsere Jumbogras-Wurzelstücke erhältst du in folgenden Größen*:
Mini: 8 cm lang, 0,5 – 1 Meter hoch im 1. Sommer
Midi: 10 cm lang, 0,75 – 1,25 Meter hoch im 1. Sommer
Maxi: 12 cm lang, 1  – 1,25 Meter hoch im 1. Sommer
Jumbo: 15 cm lang, 1 – 1,5 Meter hoch im 1. Sommer

*Zirka-Angaben!

Einfache Bestellung: Nur die Anzahl der Wurzelstücke/Rhizome und die gewünschte Wurzelgröße (Mini bis Jumbo) eingeben, fertig!

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieses Grases  sind neben den Gräserbeeten auch in der Heckenpflanzung zu finden. Durch die stattliche Höhe ebenso als Solitärgras bzw. Einzelstellung wunderbar geeignet. Als Hintergrund z.B. für Biotope oder Pools machen es in der modernen Gartengestaltung zu einem fast unverzichtbaren und wertvollen Gras.

Die höchste Miscanthus-Sorte (Miscanthus x giganteus) in unserem Sortiment kommt ursprünglich aus Asien und erreicht bei der Wurzelpflanzung nach einigen Jahren, je nach Boden, Sonne und Wasserverfügbarkeit eine Endhöhe von 2 bis ca. 3,5 Meter.

In der Landwirtschaft auch als „Energiegras“ oder Energiepflanze zur alternativen Biomasse – bzw. Hackgut-Erzeugung verwendet wird die Jumbograshecke auch noch Chinagras, Elefantengras oder Chinaschilf genannt.

Anmerkungen zur Bestellung

Gewicht kg
Standort

Die Standortansprüche sind nur mäßig: normaler Gartenboden, mindestens den halben Tag (besser ganzen) Sonne. Ist der Boden ausgelaugt, die Humusschicht weniger als 20 cm stark, so empfiehlt es sich den Boden mit Kompost oder Jumbogras-Dünger etwas aufzubessern.

Diese Miscanthus-Sorte ist äußerst robust, nach einer Anwuchsphase von zwei bis drei Jahren erreicht sie die Endhöhe von ca 2 – 3,5 Meter.

Weitere Pflanzentipps

Diese Variante der Wurzelpflanzung eignet sich am besten für eine kostengünstige Pflanzung. Dabei zieht man zuerst die Grasnarbe (ca. oberen 3 cm) ab, entfernt alle sichtbaren Unkräuter und lockert den Boden. Nun die Wurzeln einzeln oder in kleinen Gruppen auf die vorbereitete Fläche legen und anschließend ca. 4 – 8 cm tief vergraben. Bei leichteren, z.B. sandigen Böden eher 8 cm, bei schweren, z.B. lehmigen Böden eher 4 cm. Einmal kurz angedrückt, angießen, fertig!

Nachfolgend soll die Sichtschutzhecke regelmäßig von Unkraut freigehalten und bei längeren Trockenphasen auch gewässert werden. Um den Aufwand für das Unkrautjäten und auch die Bewässerung in Grenzen zu halten empfehlen wir eine Mulchung z.B. mit 5 cm Jumbogras-Mulch. Diesen Mulch kann man sich mit einem handelsüblichen Gartenhäckler auch selber machen. Dazu nimmt man die im Winter geschnittenen Stäbchen, häckselt sie und kann sie anschließend auch bei Blumen, Stauden und unter Sträuchern als Rindenmulch-Ersatz aufbringen.

Rückschnitt der Gräser

Geschnitten werden die Jumbogräser im Normalfall im Winter von Dezember bis März, frühestens sobald sie sich vollständig braun verfärbt hat. Allerdings empfiehlt es sich, in schneereichen Gegenden vorm Wintereinbruch zu schneiden um das Umknicken (=Lagern) der Gräser zu vermeiden. Ein weiterer Vorteil für den Schnitt im Spätherbst: man schneidet die braunen Blätter gleich mit ab, somit können sie sich im Winter nicht im Garten (und den des Nachbarn…) verteilen. Als Maß für die Schnitttiefe nimmt man gut eine Handbreit (10cm) über dem Boden. Am besten klappts mit einer gut geschliffenen Heckenschere oder einer Motorsense, kleinere Pflanzungen der Jumbograshecke kann man auch einfach mit einer Baumschere per Hand schneiden.
Alternativ dazu kann man die Gräser auch zu kleinen „Männchen“ zusammenbinden. Das sieht nicht nur lustig aus, sondern verhindert ebenfalls das großflächige Verwehen der Blätter im Garten.

Verwendung

Solitär und Gräserbeete

Blüte

Nein

Immergrün

Nein

Bewertungen

Aktuell gibt es noch keine Bewertung zu diesem Produkt. Schreib doch die Erste!

Zeigt Bewertungen in allen Sprachen an (20)

Schreibe die erste Bewertung “Chinaschilf Miscanthus x giganteus Wurzelstücke, langsam hoch für Gräserbeet”

Artikelnummer: 1068-1 Kategorien: ,